Samstag, 15. April 2017

Versuch Nr. XXX: Bagels backen



Geometrie am Kohlenhydrat 


Es gibt sie in sämtlichen Kombinationen, aber nur in einer Form: Rund mit Loch in der Mitte.
Cheddar Jalapeño, Pumpkin, Blueberry, Wholy, Onion, Garlic, ... mit Lachs, Cream Cheese, Avocado, pochiertem Ei oder irgendeinem hausgemachten Dip. Nur warum schmecken Bagels in Deutschland nicht so wie in den USA? Existiert tatsächlich eine magische Grenze? Obwohl die mir natürlich drölfmal lieber ist, als eine Mauer im Süden... 

Was ist das Geheimnis?! Ich muss es wissen und solange probiere ich weiter aus, bis ich irgendwann Bagels selber gemacht habe, die denen in den USA schon sehr nahe kommen. 
Bagels in New York sollen übrigens noch einmal anders schmecken. Beziehungsweise überhaupt das Brot, was am Wasser liegt. Kein Scherz! Das Phänomen ist auch hier in der Huffington Post nachzulesen. 





Hier kommt also ein Bagel-Rezept, das ganz ok ist. Ganz ok heißt: Super lecker, aber eben kein typischer Bagel. Trotzdem lecker und zum Nachmachen empfohlen. Ob das Geheimnis in der Butter oder im Natronbad liegt...? 

Nachtrag: Frisch sind sie natürlich gut, am besten aber lässt man sie über Nacht in eine Box liegen und backt sie am nächsten Tag auf. Oder friert sie zum Aufbacken ein. 




Das Rezept: 

1 Würfel Hefe
400 ml lauwarmes Wasser
1 Tl Zucker
500 Gramm Weizenmehl
200 Gramm Dinkelmehl
1 Prise Salz
2 El zerlaufene Butter
1 Ei
1 Tl Natron
5 Tl Zucker
Sesam, Mohn, Leinsamen, Kümmel, what ever

Die Hefe mit dem einem Tl Zucker in dem lauwarmen Wasser verrühren. Das Mehl mit dem Salz mischen und eine Mulde darin formen. Darein das Wasser und die Butter geben und erst mit den Fingern kreisförmig alles vermengen, anschließend mit beiden Händen arbeiten und eine dicke Kugel kräftig durchkneten.
Diese darf an einem warmen und dunklen Ort 30 bis 45 Minuten gehen. Anschließend erneut durchkneten und zu sieben einhalb Kugeln formen. Mit einem Schnapsglas ein Loch in die Mitte stechen und den Restteig mit der halben Kugel erneut formen. Wieder ausstechen. Den Rest als Mini-Brötchen mitbacken.
Die Bagels auf zwei Backbleche legen und mit zwei El zerlassener Butter einpinseln. Anschließend erneut 15 Minuten abgedeckt ruhen lassen.

In der Zeit in einem Top anderthalb Liter Wasser zum Kochen bringen und darin Natron und die 5 El Zucker auflösen. Die Bagels nacheinander darin ca. 45 Minuten lang von jeder Seite köcheln lassen, wieder rausnehmen, auf das Backblech setzen, mit Ei einpinseln, mit Körnern bestreuen und in den vorgeheizten Ofen setzen. Ich habe sie bei 200 Grad 18 bis 20 Minuten gebacken. Wenn sie an den Seiten noch zu feucht sind, lass sie noch ein paar Minuten ohne Backpapier ausgeschalteten Ofen ruhen.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Blogger Template designed By The Sunday Studio.